header

Pauline-von-Mallinck­rodt-Preis

Pauline-von-Mallinckrodt-Preis und
Sonderpreis „Junges Ehrenamt“ 2021

Auch 2021 lobt die CaritasStiftung für das Erzbistum Paderborn wieder den Pauline-von-Mallinckrodt-Preis sowie einen Sonderpreis „Junges Ehrenamt“ aus. Mit den Preisen würdigt die Stiftung alljährlich ehrenamtliches caritatives Engagement im Erzbistum Paderborn.

Das Motto der Ausschreibung 2021 lautet:
#DasMachenWirGemeinsam

Die beiden Kategorien werden jeweils mit Geldpreisen dotiert:

  • der erste Preis mit 2.000 Euro
  • der zweite Preis mit 1.500 Euro
  • der dritte Preis mit 1.000 Euro

Für den Pauline-von-Mallinckrodt-Preis können Gruppen vorgeschlagen werden, die sich in einem Caritas- oder Fachverband, einer Pfarrgemeinde oder einer sonstigen katholischen Initiative im Erzbistum Paderborn ehrenamtlich engagieren. Ein Vorschlagsrecht haben die örtlichen Caritasverbände, Fachverbände und die caritativen Rechtsträger sowie Pfarrgemeinden bzw. Pastoralverbünde in der Erzdiözese Paderborn.

 

Flyer 2021
Download (PDF)

Sonderpreis „Junges Ehrenamt“

Der Sonderpreis „Junges Ehrenamt“ richtet sich an Projekte und Initiativen, in denen sich überwiegend Jugendliche bis zum 27. Lebensjahr sozial-caritativ engagieren. Bewerben können sich katholische Jugendverbände, katholische Hochschulgemeinden sowie Gruppen und Initiativen von young caritasim Erzbistum Paderborn. Eine unabhängige Jury entscheidet.

Bewerbung

Schicken Sie uns bitte einen kurzen Bericht über das Projekt / die Initiative - maximal zwei DIN-A4-Seiten. Der Bericht sollte Auskunft geben über die Ziele und über die Erfahrungen, die im Rahmen der Arbeit gemacht werden:

  • Wann wurde das Projekt gestartet?
  • Wie viele Ehrenamtliche arbeiten mit?
  • Wie wird die Arbeit finanziert?

Fügen Sie auch - falls vorhanden - Fotos, Zeitungsartikel oder andere Materialien bei.

 

Über die Ausschreibung 2022 informieren wie zeitnah an dieser Stelle.

Vorschläge und Bewerbungen richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail und im PDF-Format an:
stiftung@caritas-paderborn.de

Preisverleihung 2021

Der Pauline-von-Mallinckrodt-Preis wird am Samstag, 18.09.2021 im Hotel Aspethera verliehen.
Das Preisgeld dient der Unterstützung der ausgezeichneten Projekte. 

Die Preisträger 2020:

  • „Die EULE – BEGEGNUNG JUNG und ALT-ernativ“ – Caritasverband Gütersloh
  • Suppenküche für obdachlose Menschen – Caritasverband für die Stadt Castrop-Rauxel
  • Sorgendes Dorf – Caritas-Konferenz St. Maria-Salome Ovenhausen
  • [U25] Online Suizidprävention für junge Menschen – Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) Dortmund und Caritasverband Paderborn
  • Apfel-Ernte-Projekt für junge Menschen – youngcaritas Soest
  • „Herzenspost – Wir schreiben Briefe bis wir uns wiedersehen!“ – youngcaritas Warburg

„Liebe  weckt Liebe, vertrauen weckt Vertrauen“Pauline von Mallinckrodt

Die selige Pauline von Mallinck­rodt

Pauline von Mallinckrodt (1817 - 1881) entwickelte schon früh eine große Sensibilität für soziale Not. Seit 1839 engagierte sie sich in Paderborn in einem Verein zur Pflege bedürftiger Kranker. Um kranken Müttern die Sorge für ihre unbeaufsichtigten Kleinkinder zu nehmen, gründete sie 1840 eine frühe Form des Kindergartens, eine „Kinder-Bewahrschule“. 1842 nahm sie die ersten blinden Kinder auf und legte damit den Grund für die erste Blinden-Einrichtung in Westfalen. 1849 gründete Mutter Pauline - wie sie von nun an genannt wurde - die Ordensgemeinschaft der Schwestern der christlichen Liebe. Das Werk von Mutter Pauline breitete sich rasch in Deutschland, aber auch in Übersee aus. 1985 wurde sie von Papst Johannes Paul II selig gesprochen. Sie ist damit auch die erste „Caritas-Selige“ im Erzbistum Paderborn.